logo

26.03.2013

Die Nominierungen stehen fest – In der Kategorie Bester Kinderfilm tritt 2013 im Rennen um die begehrte Lola „Kaddisch für einen Freund“ gegen „Das Haus der Krokodile“ an


In sechzehn Kategorien verleiht die Deutsche Filmakademie jedes Jahr den mit einer Gesamthöhe von knapp 3 Millionen Euro die höchst dotierte Auszeichnung für den deutschen Film. Nun stehen die Nominierungen für das Jahr 2013 fest. Am 22. März verkündeten Staatsminister Bernd Neumann, der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien (BKM), die Filmakademie-Präsidentin Iris Berben und Vorstandsmitglied Christiane Paul diese in einer Pressekonferenz in der Astor Film Lounge. In der Königsdisziplin “Programmfüllende Spielfilme” konkurrieren die millionenschwere Superproduktion der Filmstudios Babelsberg “Cloud Atlas” mit dem gefeierten “Hannah Arendt“, dem grandiosen Debüt- und Berlin-Film “Oh Boy“, Oskar Roehlers westdeutscher Familiensaga “Quellen des Lebens”, der Literatur-Verfilmung “Die Wand” und dem aufwühlenden Kriegsdrama “Lore” von Cate Shortland. In der Kategorie „Bester programmfüllender Kinderfilm“ kann sich der EuroVideo-Titel „Kaddisch für einen Freund“ Hoffnungen auf eine der begehrten Auszeichnungen machen.

Die Liste aller Nominierungen finden sich auf der Seite der Deutschen Filmakademie hier www.deutsche-filmakademie.de

kaddisch_szene_1 Szenenbild aus "Kaddisch für einen Freund" mit Ryszard Ronczewski und Neil Belakhdar

Kaddisch_Scenenbild2 Szenenbild aus "Kaddisch für einen Freund" mit Neil Belakhdar