logo

Babycall


Babycall
Veröffentlichung: 14.02.2013
DVD
Handel

Originaltitel: Babycall

Norwegen/Deutschland/Schweden 2011 | ca. 92 Min. | ab 16

Regie: Pål Sletaune
Cast: Noomi Rapace, Kristoffer Joner, Vetle Qvenild Werring, Stig Amdam, Maria Bock, Torkil Johannes Swensen Hoeg, Henrik Rafaelsen
Crew: Pål Sletaune (Buch)
   
Genre: Thriller
   
Artikelnr.: 205853
EAN: 4009750205853
Gibt es eine Wirklichkeit außerhalb derer, die wir selbst wahrnehmen? Was ist echt, und was passiert nur in unserer Vorstellung? Geschickt verwischt Babycall die Grenzen zwischen Realem und Surrealem und zeigt in bester Psychothriller-Manier, wie weit man zu gehen bereit sein kann, um das zu beschützen, was einem das Wertvollste ist.

Anna (Noomi Rapace) beginnt mit ihrem achtjährigen Sohn Anders (Vetle Q. Werring) ein neues Leben. Gerade hat sie die schwierige Beziehung zu Anders.Vater beendet, nun zieht sie gemeinsam mit ihrem Sohn in einen anonymen Wohnblock. Doch die Angst zieht mit. Weil Anna Anders auch nachts nicht unbeschützt lassen möchte, kauft sie ein Babyphon. Damit hört sie jedoch nicht nur ihren Sohn, sondern auch Stimmen und Geräusche aus benachbarten Wohnungen, die die Frequenz überlagern. Unter diese Stimmen mischt sich auf einmal etwas, das auf einen Mord an einem Kind hindeutet. Gleichzeitig bringt Anders einen seltsamen neuen Freund mit nach Hause. Hat er vielleicht etwas mit den Geräuschen aus dem Babyphon zu tun? Und warum ist Blut auf einer von Anders.Zeichnungen? Sind Anna und Anders wieder in Gefahr.?
Gibt es eine Wirklichkeit außerhalb derer, die wir selbst wahrnehmen? Was ist echt, und was passiert nur in unserer Vorstellung? Geschickt verwischt Babycall die Grenzen zwischen Realem und Surrealem und zeigt in bester Psychothriller-Manier, wie weit man zu gehen bereit sein kann, um das zu beschützen, was einem das Wertvollste ist.


Mit Noomi Rapace, dem Star aus Stieg Larssons Millennium Trilogie
Von Pål Sletaune, der 1997 für seinen Film Wenn der Postmann gar nicht klingelt von der Semaine de la Critique des Festivals Cannes ausgezeichnet wurde
Mit Noomi Rapace, dem Star aus Stieg Larssons Millennium Trilogie
Von Pål Sletaune, der 1997 für seinen Film Wenn der Postmann gar nicht klingelt von der Semaine de la Critique des Festivals Cannes ausgezeichnet wurde


'Der beklemmende Mystery-Thriller lebt von Noomi Rapace, die zeigt, dass sie noch viel mehr kann als verblenden, verdammen und vergeben.' Freundin
'Fesselnder Balance-Akt zwischen Wahrheit und Wahnsinn.' TV Movie
'Düsterer Psychothriller' Glamour
'Ein klug konstruierter Mix aus Sozialdrama und Thriller. Noomi Rapace spielt die paranoide Mutter atemberaubend authentisch.' BILD
'Horror-Thriller, der den Zuschauer an der Kehle packt ... Big Picture
Filmfest Rom 2011: Beste Schauspielerin

Audio (Deutsch): Deutsch (Deutsch, Norwegisch)
Bildformat: SD

Um diesen Bereich einsehen zu können müssen Sie eingeloggt sein.


Diese Filme könnten Sie auch interessieren …

Close Close
Dem Feind zu nah


Blu-ray
seit dem 11.04.2019
im Handel(Art.Nr. 372953)


Bessere Zeiten Bessere Zeiten


DVD
seit dem 14.06.2012
im Handel(Art.Nr. 204873)


Close Close
Dem Feind zu nah


DVD
seit dem 11.04.2019
im Handel(Art.Nr. 252983)


Sleepless Sleepless
Eine tödliche Nacht


Blu-ray
seit dem 18.07.2017
im Handel(Art.Nr. 303243)