logo

Fucking Berlin


Fucking Berlin
Veröffentlichung: 02.09.2015
DVD
Videothek

Deutschland 2016 | ab 16

Regie: Florian Gottschick
Cast: Svenja Jung, Christoph Letkowski, Mateusz Dopieralski, Charley Ann Schmutzler
   
Genre: Literaturverfilmung
   
Artikelnr.: 227371
Nach dem Bestseller von Sonia Rossi
Sonia kommt nach Berlin, um Mathematik zu studieren. Aus Geldmangel, aber auch aus Neugier entschließt sie sich zur Weg Prostitution und führt von da an ein gefährliches Doppelleben.


Die Mathestudentin Sonja (Svenja Jung) ist jung, schön und neu in Berlin. Doch für sie ist Berlin keine Stadt, sondern ein Rhythmus in Endlosschleife, dem sie sich hingibt. Als sie sich in Ladja (Mateusz Dopieralski) verliebt, scheint alles möglich. Sonja und Ladja spüren den gleichen Beat. Sie tanzen sich durch die Nächte und schaffen sich ihren eigenen Himmel über Berlin. Doch das hat seinen Preis: Eines Tages sind sie pleite und Sonja neugierig, wie weit sie für Geld gehen würde. Als 'Mascha' steigt sie als Web-Stripperin ein und testet immer mehr ihre Grenzen aus. Zwischen Dildos und Dezimalzahlen beginnt ein Doppelleben. In der 'Oase' der schnoddrigen Puffmutter Anja macht 'Mascha' bald alles mit: Handjobs und Hamster, Kerzen und Kanaillen, Phallus und Fetisch. Hier begegnen ihr absonderliche Begierden und dreckige Phantasien. Doch in zwei Welten leben ist nicht einfach. Was angefangen hat wie ein Rausch, gerät immer mehr außer Kontrolle. Sonja hat ihren eigenen Beat verloren und ihr Geheimnis droht aufzufliegen.

Energiegeladene Spiegel-Bestseller-Verfilmung des Tatsachenberichts von Sonia Rossi
Ein Berlin-Film, der den Beat der Stadt erfahrbar macht
Mit dem Titelsong der Erfolgsband Alle Farben, die mit ihrem Hit 'She Moves' die Charts gestürmt haben

Nach dem autobiographischen Spiegel-Bestseller von Sonia Rossi
Schockieren und intensiv
Mit dem Titelsong der Erfolgsband Alle Farben, die mit ihrem Hit 'She Moves' die Charts gestürmt haben
Mit der atemberaubenden Nachwuchsschauspielerin Svenja Jung in der Hauptrolle, die mit ihrer Natürlichkeit und Leichtigkeit den Zuschauer in den Bann zieht
Das Porträt einer lebenshungrigen, jungen Frau und einer Generation, die an ihre Grenzen gehen will


Ganz schön heftig. Inszeniert war es toll. programmkino.de


Auch als VoD

Für diesen Artikel sind derzeit leider keine Angaben zur Ausstattung verfügbar.

Um diesen Bereich einsehen zu können müssen Sie eingeloggt sein.


Diesen Monat neu

Vorstadtweiber: Von 1 bis Sex Wilder Christiane F. - Wir Kinder vom Bahnhof Zoo Aware - Reise in das Bewusstsein King Richard The Virtuoso Platzspitzbaby 13 Minutes